- Veranstaltungen der Gesellschaft für Zeitgeschichte Erfurt -

- Veranstaltungen des Bürgerkomitee 15. Januar e.V. Berlin -

Wo die Berliner überwacht wurden. Die Bezirksverwaltung des MfS in Berlin

Veranstaltung 4.12.2020 | 18.30 Uhr | Ehemaligen Stasigelände | Ruschestr. 103, 10365 Berlin | U-Bahn Magdalenenstraße | oder (Coronabedingt) online

"Eroberung" der Stasi-Zentrale am 15. Januar Fragen, Antworten, Theater, Interviews

So was gabs nur einmal, das kommt so schnell nicht wieder.

Ab 15 Uhr: Der Jahrestag der 15. Januar  wird von uns auf dem ehemaligen Stasi-Gelände gefeiert und gewürdigt.

Mitte Januar 1990 wurde die ehemalige Stasi-Zentrale in Berlin Lichtenberg "erobert".


Das Leben dreht sich nicht nur um die Pandemie, sondern auch um viele weitere geistige, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte. Wir kümmern uns auch um Ihr mentales, geistigen und physisches Wohlbefinden.

Programm garantiert umsonst, drinnen und draußen, Live und online.

Der 15. Januar 1990 war eines der letzten wichtigen Daten im Kalender der friedlichen Revolution. Vor allem Bürger und Bürgerkomitees aus den Regionen hatten sich geärgert, dass die Berliner Stasizentrale weiterarbeitete, nachdem sie die Stasi im Dezember schon lahm gelegt hatten. Sie machten Druck, die Regierung musste nachgeben. Am 15. nachmittags wurde die Stasizentrale von der Regierung Modrow in Sicherheitspartnerschaft übergeben. Bürgerkomiteevertreter aus den Bezirken entschieden das Tor aufzumachen, als am Abend eine Großdemonstration gegen den Ministeriumkomplex in der Ruschestraße in Berlin Lichtenberg drängte. Bis heute gibt das Geschehen Rätsel auf, vieles ist jedoch geklärt. Wichtig bleibt die Erinnerung an den Tag, wo durch die Bürger der DDR die Geheimpolizei der DDR endgültig geschleift und viele Akten für die Diktaturaufarbeitung gesichert wurden.

 

Unser Programm am Tor, das am 15. Januar gestürmt wurde:

 

Im Gespräch mit Dr. Stefan Wolle, Zeitzeuge, Historiker, DDR-Museum

Janette Mickan, Theatergruppe Lunaktiks

 

Ausschnitte aus dem Audiowalk REDEN vs. SCHWEIGEN #1 – Das Tor. Ein szenischer Audiowalk -Theatergruppe Lunatiks/Bürgerkomitee 1501

 

Interviews mit: David Gill, Hans Modrow, Heinz Engelhardt, Wolfgang Templin, Carlo Jordan, Horst Prillwitz, Christian Halbrock

 

Freitag, den 15. Januar 2021, ab 15 Uhr

Link auf Youtube: https://youtu.be/_Z8-3MG670g

 

 

Eine Veranstaltung der politischen Bildung vom Aufarbeitungsverein Bürgerkomitee 15. Januar e.V.

Ansprechpartner

Aufarbeitungsverein Bürgerkomitee 15. Januar e.V.

Christian Booß

Haus 1 , Ruschestr. 103, 10365 Berlin

bueko_1501_berlin@web.de

0171-5311140

- Veranstaltungen anderer -